Dass man im herrlichen Parkgelände des Seniorenzentrums Martin Luther in Streitberg wunderbar feiern kann, ist von vielen Veranstaltungen bekannt. Dass sich aber so viele Menschen im Alter von zwei Wochen bis 99 Jahren zum gemeinsamen Jahresfest des Seniorenzentrums des Diakonischen Werkes Bamberg-Forchheim, des "Hauses für Kinder" sowie der evangelischen Kirchengemeinde einfinden würden, hat dann doch überrascht.

Schon der Gottesdienst für die Generationen war sehr gut besucht. Pfarrerin Ulrike Werner stellte ihn unter das Motto "Ich bin geliebt". Gestaltet wurde er von Mitarbeitern aller drei Einrichtungen sowie den Kindergartenkindern.

Während sich die Senioren danach an den Klängen des "EB Ser Blechmix" erfreuten, nahmen die Kinder die zahlreichen Angebote, die durch den Park des Pflegeheims bis hin zum Garten des Kinderhauses in einer Spielstraße verbunden waren: Hüpfburg, Angelspiel, Tombola, Airbrush-Tätowierung und das Bauen von Insektenhotels standen bei den Kleinen hoch im Kurs. Sogar ein Imker war vor Ort und informierte anhand eines echten Bienenvolkes. Für die Erwachsenen wurden Hausführungen und für Schwindelfreie sogar eine Kirchturmbesteigung angeboten.

Höhepunkt des Festes war für die Kleinen die Aufführung, die sie zuvor tagelang hochkonzentriert einstudiert hatten. Als Bienen verkleidet schwirrten sie singend und tanzend durch den Park am hauseigenen Teich. Am Abend folgte der Höhepunkt für die Erwachsenen. Der Posaunenchor Streitberg sowie der Michaelischor der Kirchengemeinde luden zur gemeinsamen Serenade unter dem malerischen Pavillon. red