Drei Jahre lang wurden die Aktivitäten des Geflügelzuchtvereins (GZV) 1891 auf das Notwendigste begrenzt und der Verein durch den geschäftsführenden Vorstand verwaltet. Nun geht es mit den Weidhäuser Geflügelzüchtern wieder bergauf, denn bei der Hauptversammlung im Vereinsheim wurde wieder ein kompletter Vorstand gewählt. Zudem stieg die Mitgliederzahl um fünf auf 66 an. Besonders erfreulich sei, dass der Verein über vier Jungzüchter verfüge. Da heuer das 125-jährige Bestehen gefeiert werden kann, werden die Mitglieder Anfang Dezember die diesjährige Ortsschau ausrichten. Der geschäftsführende Vorsitzende Wolfgang Eyrich gab einen Überblick über die Veranstaltungen des vergangenen Jahres, unter anderem drei vereinsinterne Versammlungen. In der vereinseigenen Zuchtanlage wurden Parzellen frei, die Interessierte vom Verein pachten können.
Einen Dank sagte Wolfgang Eyrich allen, die sich im Interesse des Vereins eingesetzt haben. Zuchtwart Erik Freitag verzeichnete 330 bestellte Ringe, was ein minimaler Anstieg war. "Insgesamt waren neun Aussteller, darunter Rosalie Prall als Jungzüchterin, auf acht Ausstellungen vertreten", führte der Zuchtwart weiter aus. Von regionalen Schauen bis zur Nationalen Bundessiegerschau in Dortmund wurden 77 Tauben, 43 Hühner und fünf Enten gemeldet. Zweimal konnte die Höchstnote "vorzüglich" und zehnmal die Bewertung "hervorragend" errungen werden. "Ich hoffe, dass die Erfolge weiter anhalten", so Erik Freitag.
Herausragender Züchter war Rudi Lux. Ihm ist es gelungen, die Titel des Kreis-, des Bayerischen und des Deutschen Meisters zu holen. Außerdem wurde er mit 1140 Punkten (Thüringer Schwalben mit Haube, rot) Vereinsmeister und belegte mit 1134 Punkten (Thüringer Schwalben mit Haube, schwarz) auch den zweiten Platz. Für seine Mehrfachtitel wurde er seitens des GZV Weidhausen mit einer Urkunde und einem Präsent bedacht. "Rudi, du bist der erfolgreichste Züchter im Verein", stellte Wolfgang Eyrich fest. Bürgermeister Markus Mönch freute sich, dass der Verein nun wieder mit einer Vorstandschaft intakt ist. "Der Geflügelzuchtverein Weidhausen gehört zu den älteren Vereinen in der Gemeinde. Deshalb sollte seine Tradition auch weiterhin erhalten werden."
Für die nächsten drei Jahre setzt sich der GZV-Vorstand wie folgt zusammen: Vorsitzender Wolfgang Eyrich, stellvertretender Vorsitzender Wissam Abou Rjeily, Kassier/Vereinsheimverwalter Klaus Korn, stv. Kassier Gerd Schumann, Schriftführerin Nadine Freitag, Zuchtwarte Erick Freitag, Rolf Freitag, Klaus Angermüller, Jugendwarte Ramona Prall, Dominik Freitag, Warte für Vereinsgelände und Inventar Dominik und Rolf Freitag, Vergnügungswarte Ramona, Nadine Freitag, Vergnügungsausschuss Dominik Freitag, Ulla Abou Rjeily, Silvia Eyrich, Vereinsheimbetreuerin Marion Freitag, Revisoren Rudi Lux (ein Jahr) und Klaus Angermüller (zwei Jahre). ake