Trotz vereinzelter Regenfälle nimmt die Waldbrandgefahr aufgrund der Trockenheit in Unterfranken wieder zu. Die Regierung von Unterfranken ordnet deshalb für das Wochenende von Samstag, 30. Juni, bis Sonntag, 1. Juli, die Luftbeobachtung für den gesamten Regierungsbezirk an, wie die Behörde in Würzburg mitteilte. Dazu fliegen ausgebildete Luftbeobachter über Unterfranken und halten Ausschau nach möglichen Bränden in Waldgebieten und andernorts. Auf der Ostroute starten die Flugzeuge auch in Haßfurt.
Die Bevölkerung wird dringend gebeten, in Waldgebieten äußerste Vorsicht walten zu lassen und keinesfalls mit offenem Feuer zu hantieren oder zu rauchen, bittet die Regierung. red