von unserem Redaktionsmitglied 
Thomas Heuchling

Bad Staffelstein — "Stadtluft macht frei", hieß es im Mittelalter. Es ist also kein Wunder, dass Gaukler, Handwerker und holde Maiden an diesem Wochenende durch die Gassen der Staffelsteiner Innenstadt ziehen.
Zum 34. Mal findet dann das Altstadtfest statt. Auf dem Programm stehen Vorführungen historischen Handwerks, mittelalterliche Darbietungen, Lager leben und ein farbenprächtiger Umzug.
Bei Musik und einem umfangreichen kulinarischen Angebot können die Besucher in die Zeit der Adelsleute und Ritter eintauchen.Tausende Besucher kommen zum größten Fest des Jahres in die Kurstadt am Staffelberg. Eine besondere Kulisse ist die große Bühne am Rathaus. Dort spielen Musiker mittelalterliche und zeitgenössische Live-Musik. Am heutigen Samstag gibt es dort ab 17 Uhr künstlerische Darbietungen der Zauberei (Alexander von der Galgeneiche), morgenländische Tänze oder eine Feuershow (Flamma Saltatrix). Zuvor findet der 30. Altstadtlauf statt.
Der Höhepunkt des Festes ist der morgige Sonntag. Los geht es um 10 Uhr mit dem Einmarsch der historischen Handwerker- und Kaufmannschaft, des Magistrats und der Marketenderinnen mit dem Spielmannszug der Staffelstein Feuerwehr. Danach zeigen Schausteller, Handwerker und Ladenbetreiber am Marktplatz, wie Gewerbetreibende im Mittelalter arbeiteten und wie das Leben in einem Lager aussah.
Außerdem gibt es Ponyreiten im Stadtgraben, Kutschfahrten, einen Flohmarkt für Kinder, eine Fotoausstellung sowie Musikbands in den Seitengassen. In der ganzen Stadt nehmen mittelalterliche Darbietungen die Besucher mit auf eine Reise in die Zeit von Adam Riese. Zum Abschluss wird gegen 22 Uhr das große Feuerwerk mit Musik am Stadtturm das Fest in der Stadt beenden.