Souveräner Sieger des "Gemeinde-Fußballturnieres", das der CSU-Ortsverband alljährlich an Pfingstmontag auf dem Sportplatz des TSV Ködnitz ausrichtet, wurden die Gastgeber aus Ködnitz, gefolgt von den punktgleichen Teams aus Fölschnitz und Kauerndorf. Ebersbach erkämpfte sich mit vier Unentschieden und keiner Niederlage einen achtbaren vierten Platz, und mit dem letzten Platz mussten sich die Fußballer vom "Rangen" zufrieden geben.

Bürgermeister und CSU-Ortsvorsitzender Stephan Heckel-Michel nahm die Siegerehrung vor und dankte besonders den beiden Schiedsrichtern Norbert Gäbelein (TSV Melkendorf) und Fred Jacob (SSV Peesten) sowie der Kulmbacher Brauerei, die für die siegreichen Fußballer aus Ködnitz 50 Liter Bier spendete. Weiter dankte Heckel-Michel dem TSV Ködnitz, der seine Sportanlage zur Verfügung stellte, und den Damen von der Kuchentheke.

Die Partien verliefen durchweg sehr torarm, so dass es die besten Torschützen des Turnieres, Frank Ströhlein und Korbinian Teller, nur jeweils auf zwei Tore brachten.

Die Platzierungen: 1. Ködnitz, 8 Punkte, 4:1 Tore. 2. Fölschnitz, 5 Punkte, 1:1 Tore. 3. Kauerndorf, 5 Punkte, 2:3 Tore. 4. Ebersbach, 4 Punkte, 1:1 Tore. 5. "Rangen", 2 Punkte, 1:3 Tore. Werner Reißaus