Elke Scheu, Vorsitzende des Gartenbauvereins Weilersbach, kann stolz sein: Das Vereinsleben floriert bestens, die Mitgliederzahl - aktuell 176 - ist im Steigen, die angebotenen Aktivitäten und Veranstaltungen werden sehr gut angenommen und nach Jörg Sebald stimmen zudem die Kassengeschäfte.
Und nicht zuletzt halten die Mitglieder ihrem Verein seit vielen Jahrzehnten die Treue, so wie Elisabeth Kreller und Heidi Sebald, die mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet wurden. "Ihr Mitmachen und ihr Besuch ist Belohnung für uns", freute sich Elke Scheu bei der Jahreshauptversammlung der Weilersbacher Gartler, die in einer wohltuenden Kürze über die Bühne ging.
Bürgermeister Gerhard Amon sparte nicht mit Lob für das Engagement der Gartenfreunde, das er als "wunderbar" in der Gemeinde bezeichnete. Für viele sei es Ansporn, zu einem "blühenden Weilersbach und Reifenberg beizutragen".
So war es eine Dorfverschönerungsanregung des Vereins, Blumenkästen am Geländer des Weilersbachs in Unterweilersbach anzubringen. Für die Pflege der herrlichen Blumenpracht dankte er Gemeinderat Alfred Hack, der sich als Anwohner täglich darum kümmert.
Vizevorsitzende Nicole Hager gab einen Rückblick auf das Vorjahr mit durchweg gelungenen Unternehmungen. Das waren unter anderem ein Schnittkurs "Im Zeichen des Apfelbaums", die Blumenschmuckprämierung, eine Fahrt zum Informationszentrum sowie die Begutachtung und Bewertung der vielen schönen Gärten im Gemeindebereich.
Als nächste Veranstaltung kündigte Hager die Blumenschmuckprämierung 2017 im Vereinslokal Gasthaus "Schnörla - Nagengast" am 18. November an.
Für das Gartenjahr 2018 gab Vorsitzende Scheu folgende Termine bekannt: Im März ist ein Winterschnittkurs im Garten der Familie Scheu, im Mai das traditionelle Grillfest, im Juli führt die Fahrt zur Landesgartenschau, im Oktober gibt es die beliebte Weinfestfahrt und im November ist wieder Blumenschmuckprämierung. dia