Basketball-Bundesligist Medi Bayreuth hat seinen Kader für die Ende September beginnende Spielzeit 2017/18 komplett: Die Wagnerstädter bestätigten den Zugang von Gabe York. Der US-Shooting Guard wurde in einigen Internetportalen bereits seit einigen Tagen als heißer Kandidat auf die Nachfolge von Trey Lewis gehandelt.
Der 24-jährige Amerikaner überzeugte Bayreuths Headcoach Raoul Korner nicht erst bei seinem Auftritt in der NBA-Summer-League in Las Vegas, wo er an der Seite von MVP Lonzo Ball mit dem Team der Los Angeles Lakers das Turnier gewann. Im Endspiel blieb York zwar ohne Zähler, im Halbfinale gegen die Dallas Mavericks hatte er in der Schlussphase der Partie jedoch mit fünf erfolgreichen Freiwürfen großen Anteil am Einzug der Lakers ins Endspiel.
York ist 191 Zentimeter groß, 86 Kilogramm schwer und kann beide Guard-Positionen spielen. Seine erste Profistation führte ihn vor Jahresfrist nach Italien, wo er in der Serie A bei Vanoli Cremona unterschrieb. Nach kurzer Zeit kehrte er in die USA zurück, wo er kurz darauf beim Team der Erie BayHawks in der NBA G-League unterschrieb und in 44 Partien durchschnittlich knapp 33 Minuten zum Einsatz kam. Dabei sammelte er im Schnitt 16 Punkte sowie 4,2 Rebounds und 3,7 Assists.


Starker Distanzschütze

"Gabe ist ein athletischer, kreativer und vielseitiger Scorer, der vor allem im Distanzwurf seine große Stärke hat. Wenn er heiß läuft, ist er von der Verteidigung kaum in den Griff zu bekommen. Genau dieses Element der Unberechenbarkeit brauchen wir noch in unserem Team. Dementsprechend froh bin ich, dass es mit Gabe geklappt", sagt Raoul Korner über seinen dritten Neuzugang nach James Robinson (KK Igokea/BIH) und John Cox (Pau-Orthez).