Der stark genutzte Fußweg im Lautertaler Baugebiet "Fröschengraben" ist durch die Gemeinde nun saniert worden. "Wir konnten damit einen großen Wunsch aus der Bürgerversammlung aufgreifen und verwirklichen", freute sich Bürgermeister Sebastian Straubel bei der offiziellen Übergabe. Einer Pressemitteilung zufolge hat die Gemeinde hierfür insgesamt rund 60 000 Euro investiert. Die Verbindung zwischen den beiden Ortsteilen Ober- und Unterlauter, also zwischen Meederer und Beuerfelder Straße, ist durch die Firma Stammberger nun asphaltiert worden, die Maßnahme ist abgeschlossen. Zeitgleich wurde durch die Erweiterung der Beleuchtung die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer erhöht. "Schlaglöcher und Dunkelheit gehören dort nun der Vergangenheit an", so Straubel weiter.

Der Bürgermeister bedankte sich bei den Mitarbeitern der Firma Stammberger und der SÜC für den schnellen und reibungslosen Bauverlauf. Seinen Dank richtete er aber auch Peter Welz aus dem Bauamt der Gemeinde sowie an die Mitarbeiter aus dem Bauhof und an den Gemeinderat für die einstimmig gefassten Beschlüsse.

An dem Termin der offiziellen Übergabe nahmen neben dem Bürgermeister Bauamtsleiter Peter Welz, Martin Stammberger und Rudolf Stammberger sowie Bauhofleiter Wolfgang Mierzwa teil. red