Der SCW Obermain hat einen neuen Vorsitzenden: Georg Fugmann. Sein Stellvertreter ist Tjerk Berthold, der bislang Dritter Vorsitzender war. Das ergaben die Neuwahlen bei der Hauptversammlung im Sportheim.

"Es liegen zwei hektische Jahre hinter uns", blickte der bisherige stellvertretende Vorsitzende, Tobias Herold, zurück auf die Zeit seit Mai 2018.  Die Mitgliederzahl habe sich seitdem - vor allem dank vieler aktiver Kinder und Jugendlicher - leicht erhöht.

Herold erinnerte an viele Veranstaltungen im Waldstadion und im Sportheim, vom Kordigast-Lauf über den 15. Vereinsgeburtstag und den Libella-Cup bis zu dem von Fan-Ausschreitungen überlagerten Testspiel des 1. FC Nürnberg gegen den Halleschen FC im Juli 2018.

 Herold zeigte sich stolz auf die Damenmannschaft, die seit Jahren von Erfolg zu Erfolg eile: "Man kann nur den Hut davor ziehen", sagte er über die Vizemeisterschaft des Aufsteigers in der Bezirksliga.

Spielleiter Georg Pitterich zog eine sportliche Bilanz der vergangenen eineinhalb Jahre, die von Verletzungspech geprägt gewesen seien. In der Vorsaison habe die Kreisliga über die Relegation gerade so gehalten werden können. Trainer Florian Ascherl hätte sein Amt einige Spiele früher als geplant von Volker Kemnitzer übernommen. Auch die Hinrunde 2019/20 habe man sich anders vorgestellt: Nach 14 Spielen stehe der SCWO auf Rang 10.  "Bei manchen Spielern hat es auch zu oft an Disziplin gefehlt", bemängelte Pitterich.

Reserve-Spielleiter Christian Josephus lobte das neue Trainer-Gespann Lars Fehlberg und Andre Franke: "Es ist kein einfacher Job, jedes Wochenende die Spieler zusammenzukratzen." Nach 13 Spielen ist der SCWO II mit sechs Punkten Vorletzter der A-Klasse 4.

Damen heuer noch ungeschlagen

Besser läuft es bei den Damen, die unter Erfolgstrainer Norbert Ziegmann im Kalenderjahr 2019 in Punktspielen der Bezirksliga noch ungeschlagen sind. Grundlage waren unter anderem tolle Trainingslager im thüringischen Eisenberg.

Georg Fugmann, bisher Jugendleiter, erstattete die Berichte über die Nachwuchsteams. Von der A- bis zur D-Jugend spielen die SCWO-Jungen in der SG Korches, einem Verbund mit dem FC Altenkunstadt/Woffendorf, FC Baiersdorf und SC Jura Arnstein. "Das klappt wunderbar", sagte Fugmann.

Andre Frankenberger trainiert drei D-Jugendmannschaften. "Wir brauchen immer Trainer."

Alexander Herold betreut mit seiner Frau Nicole Herold-Hönicke die B-Juniorinnen sowie die E- und die F-Jugend. Er organisierte federführend den Libella-Cup, eines der größten Jugendturniere Nordbayerns.

"Der Teamgeist und der Spaß am Fußball stehen bei uns im Vordergrund", sagte G-Jugend-Trainer Steffen Ziegler über die "Bambini", die keinen Liga-Spielbetrieb haben.

Der bisherige Vorsitzende, Wolfgang Schmidt, war seit 2013 sechs Jahre im Amt, für das er nun nicht mehr kandidierte. Die Neuwahlen hatten folgende jeweils einstimmige Ergebnisse: Georg Fugmann wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. Tjerk Berthold stieg vom Dritten zum Zweiten Vorsitzenden auf. Einen neuen Dritten Vorsitzenden, den die Satzung nicht verpflichtend vorsieht, gibt es nicht. Neuer Kassierer ist Heiko Hollfelder, seine Stellvertreterin Lisa Pitterich. Die Schriftführer tauschten die Rollen: Alexander Pitterich, bislang Stellvertreter, besetzt nun den Posten. Die bisherige Schriftführerin Natalie Freitag ist Stellvertreterin. Die Kassenprüfung übernehmen fortan Dieter Domes und Tobias Herold.

Der erste Beschluss des neuen Vorstandes war die Ernennung von Alexander Herold zum neuen Jugendleiter. Dem Vereinsausschuss gehören  Phillip Säum, Erwin Motschenbacher, Jochen Schäfer, Laura Ziegmann, Horst-Günter Vates (als Beiräte), Georg Pitterich (Spielleiter), Christian Josephus (Spielleiter Reserve), Tobias Herold (Sportheim-Beauftragter), Alexander Herold (Jugend), Norbert Ziegmann (Damen), Lars Fehlberg (Vergnügung), Andreas Schmitt (Presse) und Adolf Stutz (Ehrenausschuss-Mitglied) an. asch