Das Polizeiorchester Bayern gibt am Sonntag, 19. Mai, um 18 Uhr ein Benefizkonzert in der Dr.-Stammberger-Halle. Veranstalter sind das Polizeipräsidium Oberfranken und die Stadt Kulmbach.

Seit November ist das Polizeiorchester für die Aktion "Sternstunden" des Bayerischen Rundfunks unterwegs. Elf Konzerte sind geplant, das letzte am 17. Oktober in Gersthofen bei Augsburg.

Die musikalische Bandbreite reicht von Ouvertüren und Märschen bis hin zu Arrangements der Jazz- und Filmmusik.

Das sinfonische Blasorchester spielt unter der Leitung von Generalmusikdirektor Professor Johann Mösenbichler sowohl klassische als auch moderne Werke von Gioacchino Rossini bis Leonard Bernstein. "Wir präsentieren unseren Besuchern ein abwechslungsreiches Programm mit virtuosen solistischen Darbietungen", erklärt Mösenbichler.

Als Hauptwerk steht "Of Sailors and Whales" von W. Francis McBeth auf dem Programm. Der zeitgenössische amerikanische Komponist widmet dieses eindrucksvolle Werk in fünf Sätzen dem berühmten Roman "Moby Dick".

Die Aktion "Sternstunden" übernimmt seit 25 Jahren Verantwortung für kranke, behinderte und in Not geratene Kinder und hilft möglichst schnell und unkompliziert. Dank der Hilfsbereitschaft vieler Menschen konnten seit 1993 rund 235 Millionen Euro gesammelt und mehr als 2900 Kinderhilfsprojekte unterstützt werden.

Das Polizeiorchester Bayern mit Sitz in der Landeshauptstadt München ist ein professionelles, sinfonisches Blasorchester. Es besteht aus 45 studierten Berufsmusikern, die sich als Bindeglied zwischen Polizei und Bürgern verstehen. Seit 2006 steht das Orchester unter der Leitung von Johann Mösenbichler. Im Dienst der guten Sache spielt die Formation jährlich rund 50 Benefizkonzerte für soziale, karitative und kulturelle Zwecke im gesamten Freistaat.

Hier gibt's die Karten

Im Rahmen dieser Wohltätigkeitsveranstaltungen arbeitet das Orchester mit Vereinen, Stiftungen sowie Kultur- und Tourismusämtern zusammen. Zu den besonderen Referenzen des Klangkörpers zählen die "Nacht der Neuen Musik" in München, der Weltsaxofonkongress in Straßburg und die Münchner Opernfestspiele.

Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder über www.eventim.de erhältlich. Weitere Informationen zum Konzert gibt es unter www.polizeiorchester-bayern.de. Das Benefizkonzert wird gefördert aus dem Reinertrag des PS-Sparens der Sparkassen. red