Auch wenn es momentan nicht so aussieht: Der Frühling steht vor der Tür, die Natur erwacht aus ihrem Winterschlaf. Die Landwirte haben nun alle Hände voll zu tun. Damit im Herbst eine reiche Ernte eingefahren werden kann, muss der Ackerboden vorbereitet und die Saat ausgebracht werden.
Wer den Landwirten bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen will, hat nun die Möglichkeit dazu: Die unterfränkischen Landwirte veranstalten auch in diesem Jahr Osteraktionswochen unter dem Motto "Frühlingserwachen auf dem Bauernhof". Schulklassen sind vom 12. bis 23. März eingeladen, sich mit dieser Jahreszeit näher auseinander zu setzen. Die Aktionswochen richten sich an Grund- und Förderschulen sowie Übergangsklassen. Vom Getreide, das aus dem Boden sprießt, über die Kartoffeln, die langsam vorkeimen, bis hin zum Kälbchen, das eben geboren wurde: Frühlingserwachen lässt sich auf dem Bauernhof hautnah miterleben.
Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unterstützt den Besuch auf dem Bauernhof: Für Grundschulkinder der 2., 3. und 4. Klasse sowie für alle Jahrgangsstufen der Förderschulen und für alle Übergangsklassen, ist die Lerneinheit auf dem Hof einmal kostenlos. Wer den Schwerpunkt lieber auf eine andere Jahreszeit legen möchte, ist ebenso willkommen: Das Programm "Erlebnis Bauernhof" ist ganzjährig buchbar. Vom 18. Juni bis 27. Juli 2018 laufen die bayernweiten Aktionswochen "Sommer.Erlebnis.Bauernhof". Wer sich mit seiner Schule einen Platz sichern und vielleicht sogar eine ganze Themenwoche rund um den Bauernhof gestalten möchte, der kann sich schon jetzt anmelden. Die Anmeldung erfolgt direkt bei den teilnehmenden Landwirten. Weitere Auskünfte, sowie alle am Programm "Erlebnis Bauernhof" teilnehmenden Höfe und deren Themenangebote gibt es unter www.aelf-ns.bayern.de.
Und gewinnen können Sie auch: Unter dem Motto "Mein schönstes Bauernhoferlebnis" ist ein Fotowettbewerb mit attraktiven Preisen ausgelobt. Alle Informationen dazu unter: www.mein-schoenstes-bauernhoferlebnis.bayern.de red