Die Oberthereser Gemeinschaftsliste (OGL) hat als parteiübergreifende Wählergruppe ihre Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl aufgestellt. Die Listenbeauftragten sind Manuela Weigl und Sven Ganzinger, teilte die OGL mit.

Manuela Weigl machte deutlich, der OGL gehe es darum, dass Obertheres als größter Ort in der Gemeinde wieder angemessen im Gemeinderat vertreten ist. Derzeit seien nur sechs der 14 Gemeinderäte aus Obertheres, obwohl Obertheres mehr als die Hälfte der Einwohner in der Gemeinde zähle, so Manuela Weigl.

Nicht ohne Stolz konnte die Sprecherin der OGL einen mit allen Kandidaten abgestimmten Vorschlag der Versammlung un-terbreiten, auf dem sich 26 Bürger zur Wahl stellen. "Wir decken alle Generationen und alle großen Vereine wie OCV, TVO, Gartenbau-, Kindergarten- und Musikverein sowie den Pfarrgemeinderat ab", so Weigl. "Unser jüngster Kandidat ist 26 Jahre alt und der älteste 66."

Als Themen, die der OGL am Herzen liegen, nannte Manuela Weigl die Stärkung der Vereine und der ehrenamtlichen Tätigkeit als starke Säule des gesellschaftlichen Lebens in Theres. In der Kinderbetreuung sei mit einem Engpass an Plätzen zu rechnen - dank des starken Zuzugs nach Obertheres. Weigl wünschte sich einen Ausbau der Plätze in der Ferienbetreuung, da der Bedarf höher sei als das Angebot und deshalb Eltern oftmals ihre Kinder eben nicht in die Ferienbetreuung bringen können.

Als großes Anliegen bezeichnete Manuela Weigl einen Ausbau des gastronomischen Angebots in Obertheres, nachdem der Schafhof geschlossen sei und die Gaststätte "Bei Willi" nach dem Neubau des Dorfgemeinschaftshauses abgerissen werde. Weigl kündigte an, eine Umfrage in Obertheres zu starten über die Themen, die den Bürgern am Herzen liegen.

In seinem Grußwort dankte Bürgermeister Matthias Schneider für die Bereitschaft der Kandidaten, sich im Gemeinderat zu engagieren. "Demokratie lebt vom Mitmachen", so Schneider.

Die Bewerber

Die Kandidatenliste sieht wie folgt aus: 1. Manuela Weigl, 2. Sven Ganziner, 3. Manfred Eckart (Gemeinderat), 4, Thomas Männling, 5. Heiko Birkl, 6. Claudia Steger, 7. Patrick Gerike, 8. Eduard Marpoder, 9. Karin Manger, 10. Nadine Schäffer, 11. Anja Zink, 12. Gerald Brand,

13. Mark Plate, 14. Patrick Jankowski, 15. Dietmar Basel, 16. Werner Ditterich, 17. Dominik Schwarz, 18. Kai Voit, 19. Marcel Barth, 20. Harald Firsching, 21. Bernd Kluge, 22. Klaus Liehr, 23. Jonas Hein, 24. Stefan Lamprecht, 25. Manfred Hümmer und 26. Niko Weigl.

Manuela Weigl dankte dem Wahlleiter, dem Landtagsabgeordneten Steffen Vogel, für dessen Unterstützung bei der Kandidatensuche und bei der Organisation der OGL sowie den scheidenden Gemeinderäten Matthias Stadler, der zwölf Jahre im Gremium mitwirkte, und Herbert Hahn, der sechs Jahre im Rat vertreten war. Beide kandidieren nicht mehr für den Gemeinderat.

Ziel müsse sein, dass die OGL wieder mit mindestens vier Gemeinderäten im Rat vertreten sei, sagte Manuela Weigl am Ende der Versammlung. red