Bei der Jahreshauptversammlung des SC Gremsdorf berichtete Zweiter Vorsitzender Armin Staudigel in Vertretung des erkrankten Vorsitzenden Erich Geyer über ein sehr erfolgreiches Jahr für den Verein. Aktuell hat der SC 426 Mitglieder, von denen 160 Kinder und Jugendliche sind. Mit nur 60 Euro Jahresbeitrag ist er auch besonders günstig für einen Sportverein, Kinder zahlen nur 30 Euro.
"In der Jugend haben wir eine Spielgemeinschaft mit dem TSV und ASV Höchstadt, die beide 60 Euro verlangen", lobte Staudigel den günstigen Jahresbeitrag. Trotz der Spielgemeinschaft ist die Jugend schlecht aufgestellt, es mangelt an Nachwuchs."Das liegt auch daran, dass es in Gremsdorf weniger Jugendliche gibt", so der Zweite Vorsitzende. Dem geschuldet musste eine C-Jugend der Spielgemeinschaft abgemeldet werden. Sehr gut hingegen sieht es finanziell aus. Durch Einnahmen in Höhe von 86 900 Euro, die vor allem durch die ausgerichtete Kirchweih so hoch ausfallen, wuchs der Kontostand um mehr als 5000 Euro auf 15 000 Euro.
Staudigel ermahnte aber auch, dass in diesem Jahr eine Terrassen- und eine Platzsanierung anstehen, die zusammen an die 10 000 Euro kosten werden.
Positiv überraschten im letzten Jahr die beiden Fußballmannschaften, die in Kooperation mit dem TSV Höchstadt in der B- bzw. A-Klasse spielen. Nach der Neuverpflichtung des Trainergespanns Andre Ruschig und Jörg Nagengast konnte man die Klasse halten. Momentan steht die SG Höchstadt/Gremsdorf auf einem guten vierten Platz in der A-Klasse. Neben der Herrenmannschaft und den Alten Herren betreibt der Verein auch mit der Frauenmannschaft "Bixn" erfolgreichen Fußball. Trotz des Abstiegs zur Saison 16/17 ließ man sich nicht unterkriegen und steht momentan auf dem zweiten Platz in der Kreisklasse.
Eine weitere Abteilung mit sehr gutem Zulauf ist die von Heike Groppe-de Witt geleitete "Mach mit, werde fit"-Gruppe, deren Mitglieder zum großen Teil nicht aus Gremsdorf, sondern aus der ganzen Umgebung stammen.
Bei der Versammlung wurden auch langjährige Mitglieder geehrt. Besonders hervorzuheben ist hier die 40-jährige Mitgliedschaft des Gremsdorfer Altbürgermeisters und Ehrenbürgers Waldemar Kleetz. Zu Ehrenmitgliedern wurden Willi Ruß und Robert Seeberger ernannt, die sich beide seit der Vereinsgründung für den Verein engagieren.
Die Neuwahlen leitete Bürgermeister Norbert Walter (CSU), der den Verein vor allem für den ausgerichteten Kerwalauf lobte. "Dieses Jahr wird der Lauf zum dritten Mal stattfinden", so das Gemeindeoberhaupt. Vorstand Erich Geyer wurde im Amt bestätigt, ebenso sein Nachfolger Armin Staudigel, der von Wolfgang Schmitt unterstützt wird. Kassiererin wird Stefanie Gawlitza. Sie übernimmt das Amt von Rainer Knoll, der nach 43 Jahren in den Verwaltungsrat wechselt. Schriftführerin bleibt Verena Oeser, Holger Vehse wird neuer Jugendleiter. Den Posten des Spielleiters übernimmt Michael Geyer. Die Abteilungen "Mach mit, werde fit" und Damengymnastik werden von Monika Junggunst bzw. Martina Elgas geleitet. Kassenprüfer sind Jürgen Wellein und Florian Hübner. In den Verwaltungsrat wurden Rainer Knoll, Ludwig Fritsch, Stefan Banzer, Niklas Hohenberger und Rosemarie Scheidel gewählt. Ulrich Schmitt bleibt Platzkassier. Dem Ehrenrat gehören Ulrich Scheidel, Waldemar Kleetz, Edmund Scheidel und Ulrich Schmitt an. ep