Der Ortsverband Lichtenfels vom Deutschen Amateur-Radio-Club veranstaltet eine elektronische Fuchsjagd für Jugendliche ab 10 Jahren.
Die Veranstaltung findet am Samstag, 23. Juni, um 13 Uhr statt. Treffpunkt ist die Vereinshütte der Werdenfelser auf dem Roten Hügel bei Lichtenfels-Kösten.
Die elektronische Fuchsjagd oder korrekt "Amateurfunkpeilen" ist international unter dem Kürzel ARDF bekannt. ARDF steht für "Amateur Radio Direction Finding". Es geht darum, im freien Gelände versteckte Funksender mit Hilfe eines Peilempfängers zu orten.
Im Gegensatz zum Geocaching wird beim Funkpeilen kein GPS verwendet, sondern eine Richtantenne, mit welcher die genaue Richtung zum Ziel ermittelt wird. Je lauter das Signal im Kopfhörer ankommt, desto näher befindet man sich am versteckten Sender.
Alle 16 vorhandenen Peilempfänger sind leicht zu bedienen und werden vom Verein zur Verfügung gestellt. An allen fünf Senderstandorten, die über einige hundert Meter im Freien verteilt und gut versteckt sind, liegt für jeden Teilnehmer eine kleine Überraschung in Form einer Süßigkeit bereit. Zum Abschluss gibt es eine kleine Siegerehrung.
Nach einer kurzen Einweisung in die elektronische Peiltechnik kann jeder Teilnehmer etwa zwei Stunden sein Geschick beim Funkpeilen beweisen.
Die Teilnehmer treffen sich anschließend zu einer festgelegten Uhrzeit wieder am Ausgangspunkt. Festes Schuhwerk und eine Regenjacke werden empfohlen. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. red