Der Bezirkspokal im Hallenradsport mit Beteiligung des RSV Frohnlach hat in Weißenbrunn stattgefunden. Vier Frohnlacher Schülermannschaften zeigten ihr Können in verschiedenen Disziplinen. Alina Friedrich, Emely Müller, Eva Kraußlach und Leonie Kranz starteten auf ihren Einrädern mit 41,30 aufgestellten Punkten. Die Mädchen glänzten in der ersten Hälfte ihres Reigens mit einer tollen Richtung und wenig Haltungswellen. Danach schlichen sich allerdings einige Fehler ein und so gingen wertvolle Punkte verloren. Schließlich erreichten die Schülerinnen einen vierten Platz mit 12,71 Endpunkten.
In der Disziplin "4er-Kunstradsport U15" waren zwei Teams des RSV vertreten. Die 2. Mannschaft, bestehend aus Alina Friedrich, Emely Müller, Leonie Kranz und Luisa Bauernfreund, begann ihr Programm mit 35,00 Punkten und zeigten Publikum und Kampfgericht eine hervorragende Leistung. Die Sportlerinnen hatten sehr wenig Abzug in der Schwierigkeit und konnten sich so den zweiten Platz mit 20,67 ausgefahrenen Punkten sichern. Den ersten Platz erreichten die Vereinskolleginnen Anna Gagel, Antonia Scheler, Denise Hunger und Leonie Müller. Mit 52,70 Punkten starteten sie ihre Kür und erfuhren sich mit einer guten Haltung die Goldmedaille mit 38,18 Punkten.


6er-Kunstradteam auf Platz 1

Als letzte Frohnlacher Mannschaft betrat die 6er-Kunstradmannschaft mit Jonas Wittmann, Melissa Ferber, Mia Trunzer, Pauline Kunze, Soffi Leistner und Tajna Kaloper die Wettkampffläche. Die Sportler stellten 41,80 Punkte auf und beeindruckten mit einer gelungenen Ausführung der Übungen. Aufgrund des Prozentabzugs am Ende verlor das Team jedoch wertvolle Punkte. Letztendlich stand es aber trotzdem mit 24,70 Punkten auf dem ersten Platz. lp