Eine positive Bilanz zieht die Eberner Polizei für das Altstadtfest, das am Montag endete. Aus polizeilicher Sicht war es "das friedlichste Fest seit neun Jahren". Am dritten Tag mit schätzungsweise 4000 Besuchern musste die Polizei nur zwei Mal eingreifen. Um 21.30 Uhr wurde mitgeteilt, dass Minderjährigen in der Innenstadt angeblich Drogen angeboten werden. Der Verdächtige wurde entdeckt. Die von ihm mitgeführten Tabletten und ein Glasfläschchen mit roter Flüssigkeit müssen auf ihren Inhalt noch untersucht werden. Um 2.15 Uhr geriet ein angetrunkener junger Mann in der Rathausbar mit dem Sicherheitsdienst in Streit. Es entwickelte sich eine Rangelei, bei der mehrere Sicherheitsleute beleidigt wurden. Eine Person wurde leicht verletzt. red