Unter dem Motto "Michael vor Ort" fand die Hauptversammlung des CSU-Ortsverbandes statt. Zahlreiche Mitglieder und interessierte Bürger hatten sich auf den Weg gemacht, um in "Preuschens Probierstube" nicht nur die Neuwahlen des Ortsverbandes gespannt, sondern auch die Ausführungen des Landtagsabgeordneten der CSU, Michael Hofmann, zur anstehenden Europawahl zu verfolgen.

Die Neuwahlen waren ein zentraler Punkt der Veranstaltung. Das Wahlergebnis festigte bestehende Strukturen, lässt aber auch, wie der Ortsverband mitteilt, Mut zu Neuem und frischen Wind zu. In seiner Funktion als Vorsitzender wurde Heinrich Freiherr von Pölnitz bestätigt. An seiner Seite stehen Bürgermeister Stefan Förtsch und Christoph van der Werf, der auch Kassierer ist, als stellvertretende Vorsitzende. Schriftführer ist Matthias Wirth, Beisitzerinnen sind Susanne Erlwein und Diana Könitzer.

Heinrich Freiherr von Pölnitz war sich sicher: "Wir werden ein gutes Team bilden." Er verwies auf die anstehende Europawahl.

Der Landtagsabgeordnete Michael Hofmann setzte im Rahmen der Veranstaltung ein Zeichen für die Wahl im Mai und stimmte die Versammlung auf die bevorstehenden Aufgaben ein. Er nahm sich Zeit, um ausführlich über die vielen, aus dem Plenum gestellten Fragen Rede und Antwort zu stehen. Egal, ob es um die Rettung der Bienen, um Schlagworte wie Grundsteuer oder Biotope ging: Michael Hofmann überzeugte durch Sachwissen und bot einen interessanten Vortrag - "Michael vor Ort" eben. red