Bei der Hauptversammlung mit Neuwahlen der Frauen-Union Meeder in Neida konnten Vorstand und Mitglieder stolz auf ihr nunmehr 20-jähriges Bestehen zurückblicken. 26 Gründungsmitglieder konnten geehrt werden. Mit dem gemeinsamen Besuch des Musicals "Grease" bei den Luisenburg-Festspielen soll das Jubiläum im Sommer gefeiert werden.

Zu den Gratulanten gehörten Landrat Sebastian Straubel, Meeders Bürgermeister Bernd Höfer, die stellvertretende Kreisvorsitzende der FU Desiree Sommermann, die stellvertretende Vorsitzende des CSU- Kreisverbandes Nina Klett, der CSU-Ortsvorsitzende Matthias Korn und der stellvertretende Vorsitzende der Jungen Union Fabian Renner.

Silvia Wollinger, die den FU-Ortsverband ein Jahr lang kommissarisch geleitet hatte, wurde einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt. Als Stellvertreterinnen stehen ihr Greta Albrecht und Juliane Müller zur Seite. Isrun Albrecht und Dagmar Eckardt haben weiterhin das Amt der Schriftführerin und der Kassiererin inne. Komplettiert wird die Riege durch die Beisitzerinnen Carola Reißenweber, Petra Roos, Heidi Sollmann und Ilona Theil.

In ihrem Geschäftsbericht gab Silvia Wollinger einen Rückblick auf die Aktivitäten der Frauen-Union auf Gemeindeebene, die Teilnahme an Veranstaltungen auf Kreisebene und auf die Zusammenarbeit mit dem CSU-Ortsverband und der Jungen Union. In dem "Super-Wahljahr" standen natürlich die Wahlkampfveranstaltungen im Mittelpunkt. Ein Highlight in geselliger Hinsicht war die Alpaka-Wanderung in Birkig.

Die Frauen-Union Meeder ist mit 43 Mitgliedern der zweitgrößte Ortsverband im Kreis Coburg. Es besteht aber das Bestreben, neue Mitglieder zu werben und alle interessierten Frauen dahingehend zu mobilisieren, ihre Chancen in der Demokratie zu nutzen und ihr Interesse an und Engagement in der Politik zu zeigen, heißt es in einer Pressemitteilung. red