Einen Unfall aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit bei Straßenglätte hat eine Autofahrerin aus dem Kreis Forchheim am Sonntag bei Heroldsberg (Kreis Erlangen-Höchstadt) verursacht. Am Mittag fuhr die 19-jährige Frau auf der B 2 von Nürnberg in Richtung Heroldsberg. Als sie auf der schnee- und matschbedeckten Fahrbahn von der linken auf die rechte Fahrspur wechseln wollte, verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Straße ab. Hierbei überfuhr sie mit ihrem Auto einen Leitpfosten, streifte mehrere Gebüsche und prallte schließlich noch gegen einen Baum. Die Frau wurde nicht verletzt. Ihr Daimler im Wert von circa 9000 Euro wurde total beschädigt und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.