Sie ist uns als Landschaft vor unserer Haustür wohlbekannt: die Fränkische Schweiz.

Die Vielfalt dieser Region, deren positives Image mit dem schwärmerischen Blick durch die Romantiker begann (Sehnsuchtsort), ermöglicht bis heute die Begegnungen mit einer faszinierenden Natur- und Kulturlandschaft (Erlebnisort) und bietet für den Besucher zahlreiche Möglichkeiten zum Genießen (Genussort).

Über die traditionsreiche touristische Region informiert im Bayreuther November-Stadtgespräch Herbert Popp, ehemaliger Inhaber des Lehrstuhls für Stadtgeographie und Geographie des ländlichen Raums an der Universität Bayreuth.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 6. November, um 18 Uhr im Iwalewahaus in Bayreuth an der Ecke Wölfelstraße/Münzgasse statt. Zuhörer sind zu dem Vortrag herzlich willkommen. red