Mit dem Foodtruck-Roundup hat das Citymanagement der Stadt Ludwigsstadt laut einer Pressemitteilung "ein Zeichen gesetzt". Trotz teils noch heftiger Winde des abklingenden Sturms "Herward" kamen am vergangenen Wochenende massenweise Fans kulinarischer Besonderheiten nach Ludwigsstadt.
Die Belebung der Marktsonntage in Ludwigsstadt ist das erklärte Ziel des Citymanagements um Ann-Sofie Beuerle. Mit dem Foodtruck-Roundup zum Herbstmarkt sei dies eindrucksvoll gelungen, heißt es in der Pressemitteilung weiter.
15 Trucks verwandelten den Schützenplatz in ein großes Restaurant mit interessanten Speisenangeboten. Das Sonntagsmenü bestand für viele Besucher aus einem Süppchen von "Suppdiwupp" und einem Burger vom "Bullentruck", den "Koch-Rockers" oder den "Gourmet-Piraten". Zur Nachspeise dann noch eine süße Breze von "Brezenglück" und das Mittagessen war perfekt.
Zumindest nachdem man sich in den Warteschlangen nach vorn gearbeitet hatte. Auf die Kinderspielecke mit Hüpfburg musste wetterbedingt zwar verzichtet werden, doch für Unterhaltung sei trotzdem gesorgt gewesen. Die Kreisverkehrswacht bot die Möglichkeit an, sich an verschiedenen Simulatoren zu versuchen. Die Privilegierte Schützengesellschaft 1612 Ludwigsstadt lud zum Schnupperschießen ins Schützenhaus. Mit Lichtpunktgewehr, Lichtpunktpistole oder Luftdruckwaffen testeten viele Besucher Ihre Treffsicherheit auf den vollelektronischen Ständen. Wem noch etwas Zielwasser fehlte, der konnte sich auch im "Maisels and Friends Biergarten" bedienen lassen. Viele griffen jedoch lieber zu einem Heißgetränk an der "Fortezza-Coffee-Bar".
Den Erfolg des Foodtruck-Roundups hätten auch viele pinke Kartons symbolisiert, die von den Besuchern durch die Stadt getragen wurden, betont das Citymanagement in seiner Pressemitteilung. In den Kartons befanden sich die kunstvoll verzierten Teigringe der "Donats-Factory", vor deren Truck sich meterlange Schlangen bildeten.


Neuauflage geplant

Bürgermeister Timo Ehrhardt freute sich über die gute Resonanz, die das Event hervorbrachte. Eine Neuauflage ist bereits in Planung, verriet Citymanagerin Ann-Sophie Beuerle. red