Der Königsberger Rot-Kreuz-Kindergarten kann davon ausgehen, dass er weiterhin mit einer besonderen Förderung rechnen darf. Das geht aus einem Schreiben des Landtagsabgeordneten Steffen Vogel an die Medien hervor.
Kürzlich hatte das Bayerische Rote Kreuz als Träger der Kindertagesstätte in Königsberg mit ihren überlangen Öffnungszeiten deutlich gemacht, dass eine große Unsicherheit über die weitere Förderung über den 31. Dezember 2018 hinaus in Bezug auf das Förderprogramm "KitaPlus" entstanden sei.
Dies hat der CSU-Politiker Steffen Vogel nach eigenen Angaben aufgegriffen und sich beim bayerischen Sozialministerium und bei der Servicestelle "Bundesprogramm KitaPlus" über den weiteren Fortgang informiert. Das kam dabei heraus: Laut Vogel sieht der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU sowie SPD zu der aktuellen Legislaturperiode ausdrücklich die Fortführung und Weiterentwicklung des "KitaPlus-Programmes" vor. Nach Auskunft der Servicestelle "Bundesprogramm KitaPlus" seien aber die konkreten Förderbedingungen und Modalitäten noch in der Planung. Fakt sei aber, so Vogel, dass das Programm fortgesetzt werde. Die Servicestelle "KitaPlus" wird laut Vogel dabei alle Projektträger und Fördernehmer, damit auch das BRK, von sich aus informieren, sobald die konkreten Details feststehen. ks