Bei Kaiserwetter fand bei den Drachenfliegern Görauer Anger zum wiederholten Mal ein Tandemflugtag statt.

Die Tandempiloten Wolfgang Huberth, Johannes Rottmann und Martin Richter zeigten den Interessierten die heimische Welt von oben. Insgesamt 29 Starts führten die drei Piloten durch.

Tandemflüge dürfen ausschließlich von speziell dazu ausgebildeten Piloten mit doppelsitzigen Gleitschirmen oder Drachen durchgeführt werden. Mitfliegen kann fast jeder, eine Altersbeschränkungen gibt es nicht, weder nach oben noch nach unten. Kinder sollten jedoch eine gewisse Reife, Größe und ein entsprechendes Gewicht haben.

Nach einer Einweisung in die Flugausrüstung, den Startvorgang und den Windenschleppbetrieb konnten sich die Passagiere von der Faszination des Fliegens überzeugen. Wieder festen Boden unter den Füßen, hatten alle nur eine Meinung: "Das war spitze." Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.

Vorsitzender Dieter Häußinger bedankte sich bei allen, die durch ihr Zutun einen so gelungenen Flugtag ermöglicht hätten. Auch im kommenden Jahr soll wieder ein Tandemflugtag zum "Reinschnuppern" in den Flugsport stattfinden. red