Die Flößervereinigung Friesen will verstärkt die Museumsarbeit in den "Friesener Flößerstuben-Alfons-Geiger-Dorfmuseum" vor allem für den Nachwuchs lebendig gestalten. Dies ist das erklärte Ziel der Museumsleiter Georg Schneider, Heinz Schmidt und Franz Geiger. Schließlich sei diese kulturelle Einrichtung ein Spiegel der Dorfgeschichte.

Im Mittelpunkt der Hauptversammlung im Gasthaus "Desera" standen insbesondere Wahlen und Ehrungen verdienter Mitglieder. Unter der Leitung von Ralf Wich kam folgendes Wahlergebnis zustande: erster Vorsitzender Georg Geiger, Stellvertreter Daniel Schüler (neu), Schriftführerin Theresa Queren (neu), Kassenwart René Queren, Floßmeister Gottfried Fischer, Wehrwart Joachim Geiger, Museumsteam: Heinz Schmidt, Franz Geiger, Georg Schneider, Verwaltungsrat: Alois Fischer (Grüne Au), Erwin Löhlein, Albin Reif, Georg Zwingmann, Andreas Fischer, Heinz Schmidt, Fähnrich Daniel Schüler, Revisoren Albin Reif und Gottfried Fischer.

Wie Heinz Schmidt für das Museumsteam berichtete, werde das Erbe von Ehrenfloßmeister Alfons Geiger in Ehren gehalten.

Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein dankte im Auftrag der Stadt Kronach für die kulturellen Aktivitäten.

Ein weiterer Hauptpunkt war die Auszeichnung langjähriger verdienter Mitglieder für vierzigjährige Treue. Es sind dies Robert Fischer und Vorsitzender Georg Geiger. Der bisherige zweite Vorsitzende Joachim Geiger würdigte den beispielhaften Einsatz von Vorsitzendem Geiger für die Flößervereinigung Friesen. Gerd Fleischmann