Ein neues Fahrtraining der Verkehrswacht Höchstadt bietet allen Senioren ab 60 Jahren die Möglichkeit, das eigene Können hinterm Steuer praktisch zu testen und gemeinsam mit Experten zu hinterfragen - unter Gleichgesinnten, ganz ohne Stress und Druck und garantiert ohne Angst, den Führerschein abgeben zu müssen. Das verspricht die Gebietsverkehrswacht in ihrer Pressemitteilung zum Programm "Fit im Auto", einer Initiative für sicheres Autofahren im Alter.

Das Seminar findet am Freitag, 21. September, ab 8.30 Uhr in Höchstadt statt. Treffpunkt ist der Parkplatz am Freibad in Höchstadt, die Dauer beträgt rund 4,5 Stunden. Die Teilnehmerzahl ist auf zwölf Personen beschränkt, die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Die Teilnahmegebühr beträgt 35 Euro. Anmeldungen sind ab sofort bei der Fahrschule Heike Striegel, Telefon 09193/6070045, E-Mail: info@fahrschule-striegel.de oder s.nuernberger@t-online.de. Weitere Seminare werden auf Anfrage angeboten, teilt die Verkehrswacht mit.

Test im Realverkehr

Die Teilnehmer können auf dem Übungsplatz unter anderem das richtige Bremsen bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten, das Einparken und Rangieren trainieren, aber auch ihre Reaktionsfähigkeit bei einer Slalomfahrt testen. Außerdem fahren sie mit zwei weiteren Teilnehmern und einem Fahrlehrer auch im öffentlichen Raum und erfahren so, wo sie im wahrsten Sinne des Wortes "sicher" sind, aber auch was sie noch besser üben sollten oder auf was sie genauer achten müssen. Zudem lernen die Teilnehmer Wissenswertes zu technischen Neuerungen im Auto sowie die Änderungen in der Straßenverkehrsordnung kennen und erhalten wertvolle Tipps für schwierige Verkehrssituationen. Und es soll genug Gelegenheit bleiben, sich mit allen Beteiligten auszutauschen und wichtige Erfahrungen zu teilen. red