Bei strahlendem Sonnenschein feierten die Fischereivereine aus Aisch und Adelsdorf ihr diesjähriges Hofseefest, zu dem auch viele Freunde der Vereine und Bewohner der umliegenden Gemeinden vorbeikamen. Gutgelaunt, mit Bier, Würstchen, Steaks oder geräucherten Forellen bestens versorgt, blieb man ein Stündchen oder auch zwei. Einige Besucher kamen sogar auf einer Pferdekutsche vorbei - für den Vatertag gar keine schlechte Idee. Wem nachmittags lieber nach etwas Süßem zumute war, konnte aus knapp 20 verschiedenen Kuchen und Torten auswählen und sich dazu einen Kaffee gönnen.

Doch eigentlich begann der Tag für die Fischer schon am frühen Morgen, als der Nebel noch über dem Hofsee stand und es erst fünf Grad plus hatte. Denn schon um fünf Uhr in der Früh begann das eigentliche Gemeinschaftsfischen der beiden Vereine. Jeder hatte sich eine geeignete Strategie zurechtgelegt, wie man am geschicktesten an einen ordentlichen Fisch herankam. Und auch die an diesem Tag recht häufig gefangenen Zwergwaller wurden anschließend lecker verwertet, indem sie in Salzlake eingelegt und am darauf folgenden Tag gegrillt wurden. Da nicht nur die Erwachsenen in einem freundschaftlichen Wettbewerb stehen, konnte anschließend ab zwölf Uhr auch die Jugend ihr Können unter Beweis stellen: Zur großen Freude des Fischerei-Vereins Aisch e.V. gingen beide Wanderpokale nach Aisch, wobei Mattis Ott für die Jugend und Rainer Habermann bei den Erwachsenen den Pokal für ihren Verein an Land zogen. red