Neue Geschäftsräume hat die ITK and more GmbH in der Ebertshofstraße in Römershag bezogen. Bereits ein Jahr nach der Firmengründung war das bisherige Domizil zu klein geworden, zumal auch das Personal mittlerweile fast verdoppelt wurde. Über die positive Entwicklung des Unternehmens informierte sich Bad Brückenaus Bürgermeisterin Brigitte Meyerdierks (CSU) bei einem Besuch vor Ort.

Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter, Michael Schmaus und Holger Boller, führten die Rathauschefin durch das ehemalige Wohnhaus im Ortskern, das für die betriebliche Nutzung im Innenbereich komplett umgebaut wurde. "Vorher waren wir in einem sehr beengten Raum mit allen Mitarbeitern zusammen, und zwar unabhängig von deren Zuständigkeiten, untergebracht", blickten die Firmenchefs bei einem Rundgang auf die ersten zwölf Monate ihrer Selbstständigkeit zurück. Besonders an Tagen mit hoher Kunden- und Telefonfrequenz sei das oftmals eine große Herausforderung für alle Beteiligten gewesen. Im neuen Domizil hätte man nun wesentlich bessere Arbeitsbedingungen.

"Unser breites Repertoire an Dienstleistungen umfasst alle Punkte von der individuellen Beratung und Auswahl der passenden Technik bis hin zur vollständigen betriebsfertigen Installation des persönlichen Arbeitsplatzes", erläuterten Schmaus und Boller der Bürgermeisterin. Das beginne beim Telefon inklusive der notwendigen Verkabelung und reiche bis zur individuellen Hard- und Software-Ausstattung. "Und natürlich gehört eine erste Unterweisung des Kunden in die Themenkreise Datenschutz und Datensicherheit immer dazu."

Brigitte Meyerdierks lobte das Engagement der Unternehmer. Der mutige Schritt der beiden Mittvierziger habe deutlich gezeigt, dass sich eine Existenzgründung auch in einer kleineren Stadt wie Bad Brückenau lohne. Ihr Dank galt auch dem interdisziplinären Team, zu dem fachlich qualifizierte Beschäftigte aus unterschiedlichen Spezialbereichen gehören. bpr