Weismain — Als einziges Geldinstitut im Raum Coburg und Lichtenfels verfügt die Sparkasse über eine eigene lokale Stiftung, mit der sie Projekte in der Region fördert. Der Ort der jährlichen Spendenübergabe war deshalb auch nicht von ungefähr gewählt: Nach dem historischen Rokokosaal des Franziskanerklosters Vierzehnheiligen fand diesmal die Übergabe der Förderbeträge im Schönborn-Saal des Kastenhofs in Weismain statt. Einer der Empfänger ist die Umweltstation des Landkreises Lichtenfels.

"Unser stifterisches Handeln ist geprägt von der Verbundenheit mit den Menschen vor Ort und der Verantwortung, die wir in der Region übernehmen", sagte Sparkassendirektor und Stiftungsvorsitzender Martin Faber bei der Spendenübergabe. Seit der ersten Spende im Jahr 1997 hat die Stiftung mittlerweile 260 Vorhaben mit 1,2 Million Euro unterstützt.

Neben Projekten in der Altenpflege unterstützt die Sparkassenstiftung auch Vorhaben in der Jugendpflege und -fürsorge, dem Natur- und Umweltschutz, der Völkerverständigung und im Bereich Sport und Kultur. Ein besonderer Schwerpunkt ist in diesem Jahr die Kulturförderung: Drei Einrichtungen aus der Region erhalten insgesamt 19 000 Euro. Die Freude über den "Geldsegen", der nicht näher beziffert wurde, war bei den Empfängern groß. "In Zeiten von Artenschutz gewinnt die Umweltstation an Bedeutung", sagte deren Leiter, Michael Stromer. Er und seine Kollegen möchten mit einer Kinder-Radhelm-Aktion zur Sicherheit im Straßenverkehr und zur klimafreundlichen Mobilität beitragen. In einem Wettbewerb sind alle Kinder aufgefordert, Vorschläge für die Gestaltung eines Radhelms zu erarbeiten. Die besten Ideen werden dann mit echten Helmen belohnt. Über eine Zuwendung freut sich auch der im letzten Sommer gegründete Verein "Coburger Operetten-Freunde": "Unser Ziel ist, dass die Waldbühne Heldritt auch in den kommenden Jahren eine Heimat beliebter Operettenwerke bleibt", erklärte Friedhelm Wölfert, der Kassier des Vereins. Nach dem Weggang der "Coburger Sommeroperette" von der Waldbühne möchte der Verein wieder ein professionelles Musiktheater auf die Bühne bringen. Die Spende der Sparkassenstiftung wird in technisches Equipment und Bühnenausstattung investiert.

Coburg feiert heuer den 200. Geburtstag von Königin Victoria und Prinz Albert. Die Sparkassenstiftung unterstützt anlässlich des Jubiläums die Einrichtung von virtuellen Museums-Rundgängen in Coburg, London und auf der Isle of Wight, so Birgit Weber, Zweite Bürgermeisterin der Stadt Coburg. Dazu werden in der Ehrenburg, auf Schloss Callenberg und Rosenau sowie in englischen Museen Bildschirme aufgestellt, mit denen Besucher die anderen Museen erkunden können.