Im Filmforum der Kurseelsorge wird am kommenden Montag, 11. März, um 15 Uhr in der Wandelhalle der amerikanische Spielfilm "Die Hütte" gezeigt. Dieser Film von Stuart Hazeldine - nach dem gleichnamigen Weltbestseller von William Paul Young - beschreibt vordergründig ein Familiendrama: Während eines Campingausfluges mit der ganzen Familie verschwindet die kleine Missy spurlos. Ihr verzweifelter Vater Mack hinterfragt daraufhin alles, woran er bisher glaubte und versinkt in Trauer und Schuldgefühlen. Ein mysteriöser Brief führt ihn Jahre nach dem Unglück zurück an den Ort des Geschehens, einer Hütte mitten im Wald. Dort trifft er drei Fremde, die ihn mit auf eine Reise nehmen, die sein Leben für immer verändert. In über zwei Stunden werden in opulenten Bildern wichtige Lebensfragen erörtert, die jeden Menschen angehen. Das überraschende Ende versöhnt mit den etwas langatmigen Dialogen. Der Eintritt ist frei. Nach dem Film besteht die Gelegenheit zum Gespräch mit Kurseelsorger Rainer Ziegler. sek