Depression ist eine häufige und oft schwere Krankheit. Das große Leiden eines betroffenen Menschen ist selbst für nahestehende Angehörige oft schwer nachvollziehbar. Der Dokumentarfilm "Die Mitte der Nacht", Dauer 80 Minuten, wird durch die AOK bereitgestellt und gibt Einblicke in ein Leben mit Depression. Gezeigt wird er am Donnerstag, 15. November, um 18 Uhr im Kommunalen Versammlungsraum, der sich im 3. OG der Fortuna Kulturfabrik befindet. Im Anschluss möchte der Veranstalter, das Netzwerk für Sport und Gesundheit der Stadt Höchstadt, in einer lockeren Atmosphäre die Möglichkeit bieten, Fragen zu stellen. Es werden verschiedene Experten dafür vor Ort sein. red