Mit einem nie gefährdeten 116:42-Sieg über die Basketball Löwen Braunschweig feierten die Talente des TSV Breitengüßbach in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) im siebten Spiel den siebten Erfolg.

Von Beginn an dominierte das Team von Mario Dugandzic und Felix Czerny die Partie. Henri Drell eröffnete das Spiel mit drei erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen. Unter der Regie von Elias Baggette (10 Assists), der sich die Aufbauposition wie gehabt mit Valentin Brevet teilte, zähmte der TSV Tröster Breitengüßbach die Löwen. Das Trainerduo rotierte erneut viel und gab den Youngsters Einsatzzeit - enttäuscht wurde es nicht: Spektakuläre Alley-Oop-Anspiele und sicher verwandelte Distanzwürfe bescherten den Brose-Talenten eine 55:30-Führung zur Pause.

In Hälfte 2 gelang den Braunschweigern nicht mehr viel, während die Bamberger weiterhin souverän aufspielten, sich ein ums andere Mal den Ball sicherten und einnetzten. Das Coaching-Duo nutzte das Spiel daher auch, um viel auszuprobieren. Mit Nicholas Tischler, Elias Baggette, Moritz Plescher, Brandon Tischler, Henri Drell, Jebaks Beck und Adrian Bergmann punkteten gleich sieben TSV-Spieler zweistellig. al TSV Tröster Breitengüßbach: Drell (21/4 Dreier), N. Tischler (19/3), Bergmann (15), B. Tischler. (15/2), Baggette (13/1), Plescher (10/2), Beck (10), Bulic (7), Köppel (4), Brevet (2), Guck, Nowak