Patrick Born und Fabian Blümmert, die beiden Feuerwehrmänner aus dem Landkreis Haßberge, die bereits in voller Einsatzmontur durch das Münsterland gelaufen sind und dort Spenden für krebskranke Kinder gesammelt haben (der Fränkische Tag berichtete), werden nicht müde: Auch beim großen Kaiserdomlauf im Bamberger Stadtteil Gaustadt waren der Haßfurter und der Königsberger vertreten und sorgten voll ausgerüstet in Einsatzkleidung und bepackt mit Helm und Atemschutzgeräten erneut für Aufmerksamkeit.


Mit schwerer Ausrüstung

Mit ihrer 25 Kilogramm schweren Ausrüstung und unter großem Beifall der Zuschauer erreichten die beiden ehrenamtlichen Feuerwehrler nach rund 75 Minuten das Ziel des Zehn-Kilometer-Laufes.


100-Kilometer-Spendenmarsch

Aber im Vergleich zu dem, was den beiden noch bevorsteht, war der Kaiserdomlauf quasi eine "Aufwärmübung", sind sich Born und Blümmert einig. Am 31. März starten sie nämlich bei einem 100-Kilometer-Spendenmarsch rund um Gotha in Thüringen, bei dem der Erlös der "Paulinchen-Initiative für brandverletzte Kinder e. V." zugute kommt. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung für einen guten Zweck gibt es im Internet unter www.firefightermuscle.com. cl