Die Jahreshaupt- und Dienstversammlung der Feuerwehr Zeyern war bestimmt von der Ehrung Gerwin Friedrichs für 40-jährigen aktiven Dienst.

In seinem Jahresbericht konnte Kommandant Julian Scherner über 17 Einsätze berichten und forderte die aktive Mannschaft auf, im kommenden Jahr zahlreich an den Übungen teilzunehmen, da das Jahr ziemlich terminintensiv sein werde.

Vereinsvorsitzender Alfred Schmitt ließ in seinem kurzen und prägnanten Jahresbericht das vergangene Jahr Revue passieren, bevor er auf das in diesem Jahr stattfindende 125. Jubiläum der Feuerwehr Zeyern einging. Er bat alle Anwesenden, sich einzubringen, damit dieses Fest ein Erfolg werde.

Landrat Klaus Löffler ging besonders auf das kleine Wörtchen "wir" ein. Dieses Wort sei sehr wichtig, sei es im örtlichen Verein oder auch auf Landkreisebene: "Nur wir gemeinsam können es schaffen, unserem Auftrag gerecht zu werden. Einer allein kann nichts oder sehr wenig bewirken."

Kreisbrandrat Joachim Ratzenberger ging auf die 1400 Einsätze der Feuerwehren im Landkreis ein und hob einen davon hervor, zu dem die Aktiven der Gemeinde Küps am Heiligen Abend um 20.30 Uhr gerufen wurden.

Es folgten Grußworte des Bürgermeisters sowie der Kirchenverwaltung.

Nach einer kurzen Diskussion über das vom 19. bis 21. Juli 2019 stattfindende 125. Jubiläum der Feuerwehr Zeyern schloss der Vorsitzende die Versammlung. Hubert Bähr