Das Antistadl-Festival "Volxmusik ist Rock'n'Roll" findet am Freitag, 18. Januar, 20 Uhr, im Kulturzentrum E-Werk in Erlangen statt. Dieses charmant-schräge Festival - durch David Saam auch mit Heroldsbacher Beteiligung - ist einzigartig in Deutschland: Aus dem gesamten Bundesgebiet kommen die Fans jeglichen Alters angereist, um sich einen Abend lang der progressiven "Volxmusik" aus Franken und anderen schönen Ländern hinzugeben. "Marihuanne & Kiffael" laden ein zu ihrem Festival. Das Albtraumpaar der volkstümlichen Unterhaltung bildet den parodiehaften Rahmen zu einem Abend mit lauter Bands, die sich auf spannende Art und Weise mit Musik von hier und anderswo auseinandersetzen. Mit knarzenden Posaunen und strahlenden Trompeten stacheln die "HerzensBLECHer" die Beine zum Tanzen an. Die "Großstadtboazn" aus München verleihen dem Festival urbanen Bari-Sax-Flair. "Bülbül Manush" sind die Lokalmatadoren aus Erlangen, deren Gebläse den Balkan ins E-Werk holt. Und die "Kapelle Rohrfrei" und "Boxgalopp" spielen als Hausbands wilde Franken-"Volxmusik" und blasen den Staub von der Musikmottenkiste. Eintrittspreise: Vorverkauf 22,50 Euro, Abendkasse 25 Euro (ermäßigt 17/19). red