Ferdinand Kaim aus Größau feierte 80. Geburtstag. An seinem runden Geburtstag konnte sich der beliebte Jubilar über eine große Gratulantenschar freuen.

Familienfeste fallen bei Ferdinand Kaim immer etwas größer aus. Für den geselligen Jubilar nimmt dann auch schon von jeher seine große Familie den höchsten Stellenwert ein. Als richtiger Familienmensch erfüllt es ihn mit großer Freude, wenn er alle seine Lieben um sich scharen kann - so wie auch an seinem 80. Geburtstag, den er im Größauer Gemeindehaus feierte.

Aus der langjährigen Ehe mit Theresia Kaim, gebürtig in Effelter, gingen die vier Kinder Theo, Andrea, Claudia und Silvia hervor. Mittlerweile wird die Familie komplettiert von neun Enkelkindern und vier Urenkeln, größter Stolz des Jubilars. Die jüngste Urenkelin, Evelyn Raab, wurde im Januar geboren.

Ferdinand Kaim ist seinem schönen Heimatort immer treu geblieben, für den er sich insbesondere im Vereinswesen große Verdienste erwarb. Als Würdigung seines herausragenden Engagements bei der Feuerwehr Größau wurde der ehemalige Kommandant zum Ehrenkommandanten beziehungsweise Ehrenmitglied der Wehr ernannt. Bei der Neugründung des Schnupfervereins Größau war er einst Gründungsmitglied. Besonders freute sich Ferdinand Kaim in diesem Zusammenhang auch über den Geburtstagsbesuch einer Abordnung der befreundeten Schnupferzunft Kirchberg. Herzlich willkommen waren auch die Musiker des Musikvereins Größau-Posseck, die für ihr langjähriges passives Mitglied einen musikalischen Geburtstags-Frühschoppen ausgestalteten. Die Glückwünsche der Gemeinde übermittelte Pressigs 1. Bürgermeister Hans Pietz, der die Verdienste des Jubilars herausstellte und ihm noch viele Jahre bei guter Gesundheit sowie bestem Wohlergehen wünschte.

Ferdinand Kaim kann auf ein arbeitsreiches Leben zurückblicken. So verdingte er sich zunächst im Steinbruch in Welitsch beziehungsweise Förtschendorf, danach im Sägewerk Stumpf/Hofmann in Stockheim sowie bis zu seinem wohlverdienten Ruhestand bei der Firma Zitzmann in Stockheim.

Der Jubilar ist der Natur sehr verbunden, so dass neben seiner Vereinstätigkeit Waldarbeiten ein großes Hobby von ihm waren. Mit im Haus des Jubilars und seiner Frau Theresia wohnt Sohn Theo Kaim mit seiner Familie, so dass drei Generationen unter einem Dach leben. hs