von unserem Redaktionsmitglied 
Matthias Einwag

Unteroberndorf — Rote Fahrzeuge mit Blaulicht und heulenden Sirenen rasen kurz nach 15 Uhr durch den Ort. Eilends legen die alarmierten Feuerwehren aus dem Umland lange Schlauchleitungen. Überall stehen Grüppchen auf der Straße - Leute, die sich unterhalten.

Flammen schnell unter Kontrolle

Die langen Schlauchleitungen der Feuerwehr weisen den Weg zum Brandort: Eine Feldscheune oberhalb des Sportplatzes steht in hellen Flammen. Doch die alarmierten Feuerwehren haben den Brand schnell unter Kontrolle.
Retten können die Einsatzkräfte freilich kaum noch etwas. Die rund zehn Meter lange Scheune mit zwei Einfahrtstoren ist ein Raub der Flammen geworden, die Holzteile sind verkohlt. Die landwirtschaftlichen Geräte und ein Kleinwagen, die in der Scheune standen, sind kaputt.

Brandursache noch ungeklärt

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden an der Scheune und deren Inhalt auf insgesamt 20 000 Euro. Die Brandursache konnte am Donnerstagnachmittag noch nicht geklärt werden - da müssen erst noch Experten ermitteln.