Die ersten beiden Halbfinalisten um den Toto-Kreispokal wurden am Dienstag ermittelt. Es sind erwartungsgemäß die Bezirksligisten FC Coburg und FC Mitwitz, wobei sich die Steinachtaler allerdings wesentlich leichter taten als der Landesliga-Absteiger, der beim SC Sylvia Ebersdorf ins Elfmeterschießen musste. Gestern fand das dritte Viertelfinalspiel in Ahorn statt. Das Halbfinale wird morgen in Ludwigsstadt vervollständigt.

FC Schwürbitz -
FC Mitwitz 1:6 (1:2)

Beide Mannschaften traten nicht in Bestbesetzung an. Die Heimelf ging früh in Führung, doch drehten die Mitwitzer innerhalb von sechs Minuten die Partie und stellten damit die Weichen vorzeitig auf Sieg. Unmittelbar nach dem Wechsel erzielte der gerade eingewechselte Max Schülein das 1:3. Ein Doppelschlag von Luis Langbein und erneut Schülein sorgten endgültig für klare Verhältnisse.
Tore: 1:0 Lother (11.), 1:1 Fischer (20.), 1:2 Langbein (26.), 1:3 Schülein (46.), 1:4 Langbein (64.), 1:5 Schülein (65.), 1:6 Hofmann (84.) / SR: Bargel (TSV Staffelstein).

Sylvia Ebersdorf -
FC Coburg 4:5 n.E.

Lange sah es nach einer Überraschung aus, als Paul Scheller den Kreisligisten in Führung brachte. Erst in der 86. Minute gelang Jannik Schmidt der Ausgleich für die Coburger, die sich dann knapp im Elfmeterschießen durchsetzten.


Freitag, 18.30 Uhr

TSV Ludwigsstadt -
ASV Kleintettau

An der Loquitz wird am Freitag der letzte Halbfinalist und Gegner des FC Mitwitz ermittelt. Während die Heimelf kampflos das Viertelfinale erreichte, musste der ASV Kleintettau mit dem FC Stockheim einen dicken Brocken aus dem Weg räumen. In der bevorstehenden Kreisliga-Saison werden beide Kontrahenten zu den Meisterschaftsfavoriten gezählt. han