Im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga 2 kann der FC Kronach neue Hoffnung schöpfen. Durch den Sieg gegen den ebenfalls gefährdeten FC Stockheim verkürzte die Truppe von Timo See den Rückstand auf die beiden Relegationsplätze auf einen beziehungsweise zwei Punkte und hat ein Spiel weniger ausgetragen als die beiden Kontrahenten.

FC Kronach -
FC Stockheim 4:1 (1:0)

Das Spiel war bei schwierigen Platzverhältnissen vom Kampf geprägt und sah mit dem FCK einen verdienten Sieger. In den ersten 30 Minuten waren die Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft und gingen folgerichtig bereits früh durch Alexander Traut in Führung. Danach wurde mehrmals die Chance vergeben, diese auszubauen. Nach einer guten halben Stunde wurden die Stockheimer stärker und kamen zu ersten Gelegenheiten.
Mit einem herrlichen Freistoßtor von René Schubart genau in den Winkel gelang ihnen nach einer Stunde der Ausgleich. Das Spiel plätscherte in den nächsten Minuten vor sich hin, ehe der kurz zuvor eingewechselte Michael Hoderlein den FCK abermals in Führung brachte. Die Kronacher legten nun nach und erhöhten durch Lukas Kraus auf 3:1. Mit einem verwandelten Strafstoß stellte Christopher Sünkel in der 81. Minute den Endstand her. Das Schiedsrichtergespann zeigte angesichts der schwierigen Verhältnisse eine gute Leistung.
Für den FC Kronach geht's am kommenden Sonntag mit der Partie beim SCW Obermain weiter. Die Stockheimer treffen daheim auf den SC Jura Arnstein. han