Bamberg — In seiner Vorbereitung auf die neue Spielzeit traf der Fußball-Regionalligist FC Eintracht Bamberg 2010 in Neustadt an der Donau auf den Drittligisten SSV Jahn Regensburg. Die Mannschaft von Trainer Roberto Pätzold erreichte ein achtbares 1:1 (0:1).
Das Spiel begann mit 45 Minuten Verspätung, da der FCE-Mannschaftsbus auf der Anfahrt wegen einer Vollsperrung der Autobahn zwischen Bamberg und Nürnberg hängen geblieben war. Die Regensburger gingen in der 40. Min. durch einen Heber von Zlatko Muhovic in Führung. Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatte der FC Eintracht, der durch einen von Nicolas Görtler verwandelten Foulelfmeter das 1:1 erzielte (51. Min.). FCE-Trainer Roberto Pätzold sah nach dem Test "ein sehr verdientes Unentschieden. Regensburg war für uns ein starker und sehr fordernder Gegner, vor allem für unsere Defensive. Aber das hat genau gepasst, denn das Defensivverhalten war der Schwerpunkt in den letzten Trainingseinheiten. Ich habe bei meiner Mannschaft gute Ansätze im Spielaufbau und in der Balleroberung gesehen, da hat mir vieles gefallen. Am Schluss hat uns dann aber die Kraft gefehlt."
Sein nächstes Testspiel bestreitet der FC Eintracht Bamberg 2010 schon am Freitag um 18 Uhr. Gegner auf der Anlage des SV Steinwiesen ist der Nord-Bayernligist VfL Frohnlach. "Diese Partie und das am Sonntag gegen den FSV Erlangen Bruck sind Spiele, die wir brauchen. Beide Mannschaften sind Bayernligisten und helfen uns jetzt. Wir werden die Erfahrungen aus dem Regensburg-Spiel aufarbeiten und in diesen Begegnungen können wir uns verbessern", blickt Pätzold voraus.
Die Frohnlacher, die den Klassenerhalt in der Bayernliga Nord geschafft haben, mussten in der Sommerpause mehrere Leistungsträger abgeben. Unter anderem verließ Marcel Burkard den Verein, er wechselte zum FC Eintracht Bamberg. Der VfL habe versucht, so Trainer Stefan Braungardt, die Abgänge "positionsbezogen" zu ersetzen.

Kartenvorverkauf läuft

Dauer- und Vip-Karten des FCE für die neue Saison sind bereits zu kaufen. Dauerkarten gibt es online unter www.etix.de oder direkt beim FC Eintracht Bamberg. VIP-Karten können nur beim FCE gekauft werden (E-Mail: info@fc-eintracht-2010.de, oder per Post: FC Eintracht Bamberg 2010 e.V., Postfach 100 313, 96055 Bamberg). Vereinschef Mathias Zeck sagt: "Gleich zum Auftakt am 12. Juli kommt der FC Schweinfurt zu uns. Die Schnüdel sind ein attraktiver Gegner, der immer für heiße Duelle gut ist und sicher eine Zuschauerzahl von um die 1000 erwarten lässt. Wir freuen uns auf unseren unterfränkischen Konkurrenten mit unserem ehemaligen Spieler Johannes Bechmann." Erhältlich sind die Karten in den Vorverkaufsstellen in Bamberg (FT-Geschäftsstellen, Ballerz World in der Luitpoldstraße, Bvd in der Langen Straße, Kartenkiosk in der Brose-Arena an der Forchheimer Straße) und in Hirschaid (Annetts Reisebüro im Holzwurm, Luitpoldstraße 16). Sie können auch im Netz unter www.fc-eintracht- 2010.de oder www.etix.com bestellt werden. ft