Forchheim — Wenn es am kommenden Samstag auf dem Forchheimer Paradeplatz nach "Zahnarzt" klingt, ist dies kein neuer Gesundheits-Service, sondern Verhinderung von Fahrraddiebstahl.
Der Service des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) funktioniert so: Mit einem Spezialgerät wird ein Code in den Fahrradrahmen graviert, der in verschlüsselter Form die Adresse und die Initialen des Eigentümers enthält.
Die Gravur stellt sicher, dass der Code nicht mehr entfernt werden kann, ohne dass der Rahmen zerstört wird. Erst kürzlich hat die bayerische Polizei die Bürger wieder zu dieser Codierung aufgerufen. Wer von diesem Angebot Gebrauch machen möchte, benötigt außer Fahrrad und Personalausweis eine Kaufquittung oder muss unterschreiben, dass dieses Fahrrad sein Eigentum ist.

Von 10 bis 14 Uhr

Das Codieren ist am Samstag, 26. Juli, von 10 bis 14 Uhr möglich. Es kostet 10 Euro pro Fahrrad, ADFC-Mitglieder zahlen die Hälfte. Informationen im Internet unter www.adfc-forchheim.de unter dem Stichwort "Radcodierung". red