Der Bund Naturschutz bietet am Mittwoch, 25. Juli, eine kleine botanische Ex kursion zum Jakobs-Kreuzkraut an. Dazu sind vor allem Landwirte, Pferdebesitzer und Imker, aber auch alle Interessierten eingeladen. Die vor allem für Pferde giftige Pflanze ist in diesem Jahr sehr häufig an den Wegrändern anzutreffen. Ist die Pflanze im Heu oder in der Silage, kann sie zudem auch für Kühe giftig werden. Die neue Gebietsbetreuerin der BN-Kreisgruppe Simone Hepp wird dabei auf die Unterschiede zu anderen momentan blühenden Pflanzen eingehen, um Verwechslungen auszuschließen und die Verbreitungswege und Maßnahmen gegen die weitere Ausbreitung aufzeigen. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr in Schondra, Ausfahrt Richtung Einraffshof, Ecke "Am Sportplatz". Die Führung findet ohne Anmeldung statt und dauert etwa 45 Minuten. sek