Das gab es schon länger nicht mehr: Mit der liberalen Umweltaktivistin Zuzana Caputova hat in der Slowakei eine Kandidatin mit klar EU-freundlicher Positionierung die Präsidentenwahl gewonnen. In Polen und Ungarn scheinen Oppositionskräfte ihre Kräfte gegen die autokratischen Regierungen zu bündeln. Emmerich Huber, Initiator der Europa-Aktion "Pulse of Europe" in Forchheim, sieht darin einen Hoffnungsschimmer für die Europawahl im Mai. Auch Großbritannien sieht Huber noch nicht verloren, nachdem das Unterhaus mit knapper Mehrheit ein Gesetz zur Verschiebung des Austritts beschlossen hat. Das könnte der Weg zu einem zweiten Referendum sein mit dann eventuell deutlich anderem Ergebnis als im Juni 2016.

Emmerich Huber und Mitorganisator Tobias Lukoschek rufen alle Forchheimer auf, ihre Gedanken bei der Veranstaltung mitzuteilen und ein Zeichen für Europa zu setzen. Wer hat, möge Europafahnen und Flaggen aller Länder der EU mitbringen. Die Kundgebung startet um 14 Uhr auf dem Marktplatz und beginnt mit der Europa-Hymne. red