Zehn Jahre war sie mit dem Kabarettduo "Die Tanten" unterwegs, anschließend 40 Jahre Familiengründungspause (okay, es waren keine 40, aber es kam ihr so vor). Ab 2012 war Annette von Bamberg mit ihrem ersten Kabarett-Solo "Warum immer ich?" deutschlandweit auf der Bühne. Seit Frühjahr 2016 schlägt sie mit ihrem zweiten Soloprogramm "Es gibt ein Leben über 50 - jedenfalls für Frauen" zu. Eine Hymne an die Lebensfreude für Frauen und den Galgenhumor von Männern. Annette von Bamberg kann es: die Skurrilität und Blödheit des Alltags stilsicher in wunderbare Pointen verwandeln. Am Samstag, 15. Dezember, gastiert sie in der Neustadt-Halle am Schloss in Neustadt an der Aisch.

Muss ich noch oder darf ich schon?

Endlich 50! Endlich lossagen vom perfektionistischen Quatsch und dem Pflichtprogramm des Müssens, das die Welt uns gerne aufdrückt. Frauen über 50 proben den Neustart, entsagen der Pflicht und huldigen ab jetzt der Unvernunft, der Spontanität und ihren liebevollen Schnapsideen.

Während Frauen mit abenteuerlichen Kurswechseln und überraschenden Befreiungsschlägen zielsicher ihre Träume umsetzen, fangen Männer an, Jogginghosen zu kaufen und sich der Schwerkraft und dem Sofa hinzugeben. Die drei Freunde der Männer heißen: Daheimbleiben, Feierabendbier, Pessimismus.

Die Gefahr für Frauen besteht darin, aus dem Haus zu gehen und am Weiberabend in der Kneipe mit dem Satz auf den Lippen zu sterben: "Ich glaub, ich lach mich tot." Männer, die wissen wollen, wie und warum Frauen so geworden sind, sollten diese kabarettistische Gewürzmischung nicht verpassen ...

Beginn des Programms am 15. Dezember ist um 20 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Dorn in Neustadt (09161/8839990), der Verlagsdruckerei Schmidt, (09161/88 600 oder 09841/66266) oder im Internet unter www.adticket.de und www.printyourticket.de. Weitere Informationen zum Programm gibt es außerdem unter www.annette-von-bamberg.de. red