Mit einem kompletten Spieltag finden am Sonntag um 14 Uhr die letzten Partien der Saison 2018/2019 in der 3. Tischtennis-Bundesliga statt. Der TTC Wohlbach (5./17:17) hat mit dem TTC Weinheim (17:17) den Tabellenvierten der Liga zu Gast.

3. Bundesliga Süd, Herren

TTC Wohlbach - TTC Weinheim

Den vierten Platz will Wohlbach den Gästen aus dem Rheingau noch streitig machen. Mit einem 6:4-Sieg der Wohlbacher tauschen beide Mannschaften die Plätze und die Hausherren schließen die Saison als Tabellenvierter ab - das ist das Ziel.

Das sollte für die TTC-Herren eine lösbare Aufgabe sein, denn die Gäste müssen seit geraumer Zeit verletzungsbedingt auf ihre Nummer 2, Dragan Subotic, verzichten. Dadurch rissen sie in den zurückliegenden Spielen auch nicht mehr viel. In der Vorrunde in Weinheim musste Wohlbach trotz einer 4:1- und 5:3-Führung noch eine 5:5-Punkteteilung hinnehmen. Das wollen die Mannen um Richard Vyborny dieses Mal auf alle Fälle vermeiden und einen deutlichen Sieg zum Abschluss feiern.

Wenn Vyborny seine mentale Stärke findet, Michal Benes seine gewohnten Qualitäten an den Tisch bringt, Grozdan Grozdanov weiter zulegt und Yevgeniy Christ wieder seine Verlässlichkeit unter Beweis stellt, sollte einem Erfolg nichts im Wege stehen. Die Zuschauer dürfen sich auf ein tolles Spiel freuen.

Landesliga Nordnordost, Herren

Am Samstag um 15 Uhr kommt es in der Landesliga Nordnordost der Herren zum Saisonfinale zwischen dem TTV Altenkunstadt und dem TTC Wohlbach II. Egal wie das Spiel endet, die Meisterschaft ist dem TTC nicht mehr zu nehmen. Altenkunstadt kann maximal nach Punkten gleichziehen, aber in puncto Spielverhältnis die Wohlbacher nicht mehr einholen. So weit will es Wohlbach aber auch nicht kommen lassen. Nach dem 9:1-Vorrundensieg will der Meister auch in Altenkunstadt siegen.

Verbandsliga Nordost, Damen

Ebenfalls am Samstag um 17 Uhr kommt es in der Verbandsliga Nordost der Damen zum Nachbarschaftsderby und letzten Saisonspiel zwischen dem TTC Wohlbach und dem TTC Tiefenlauter II. Wohlbach steht seit dem letzten Wochenende auf dem dritten Tabellenplatz und will sich diesen vom Sechsten nicht mehr streitig machen lassen. Das sollte in Bestbesetzung auch kein Problem darstellen.