Das Umweltbildungszentrum (Ubiz) Oberschleichach bietet Informationsveranstaltungen darüber an, wie man ohne Plasik leben kann und wie sich Schimmel in der Wohnung vermeiden lässt. Anmeldungen zu den beiden Abenden sind erbeten unter der Rufnummer 09529/92220.
"Besser leben ohne Plastik - so funktioniert's", unter dieser Überschrift steht der Vortrag in Knetzgau mit Nadine Schubert. Viele Lebensmittel, die der Mensch verzehrt, enthalten kleinste Plastikpartikel. Das ist nicht gesund. Plastik ist überdies überall in den Haushalten zu finden und scheint unverzichtbar. Die Folgen für die Gesundheit sind noch nicht absehbar. Aber geht es wirklich nicht ohne? Nadine Schubert hat sich genau diese Frage vor zwei Jahren gestellt - und lebt heute annähernd plastikfrei.


Im Internet-Blog

Ihre Erfahrungen teilt sie mit in ihrem Blog www.besser-leben-ohne-plastik.de. Am Mittwoch, 17. Februar, zeigt sie von 19 bis 21 Uhr, wie und wo man im täglichen Leben Plastik einsparen und ersetzen kann. Sie verrät Tipps und Tricks, angefangen vom bewussten Einkauf bis hin zum Selbermachen von Produkten, die man "plastikfrei" nirgends bekommt. Die Besucher der Vorträge sind immer wieder erstaunt, wie einfach und günstig es ist, auf Plastik zu verzichten. Das Thema Plastikvermeidung ist in der Gesellschaft angekommen. Auch deshalb erscheint ihr Buch "Besser leben ohne Plastik" am 22. Februar im Oekom-Verlag. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Knetzgau statt, und der Kursort ist im alten Rathaus in Knetzgau.


Schimmel in der Wohnung

Gerade in der kalten Jahreszeit taucht der Schimmel auf. Ursachen können defekte Rohrleitungen oder Dichtungen, undichtes Mauerwerk, mangelhafte oder falsche Dämmung sein, aber auch ungezieltes Lüften. Der Architekt Hans Bieberstein bespricht am Mittwoch, 17. Februar, ab 19 Uhr schnell wirksame Mittel gegen den Schimmelbefall ebenso wie dauerhafte Lösungen. Fogging sind schwarze, schmierige Beläge auf den Wänden - auch darüber wird bei dem Ubiz-Termin gesprochen. red