Erzbischof Ludwig Schick hat die Eucharistie als "Kommunion mit der Welt" bezeichnet. "Wer kommuniziert, verstärkt die Beziehung mit der Welt Gottes und wird in die Welt der Menschen gesendet mit dem Auftrag, diese zur Zivilisation der Liebe zu verwandeln", wird der Bischof in der Pressemitteilung der Erzdiözese zitiert.
Jede Eucharistiefeier verbinde die Menschen mit Jesus Christus, den Heiligen im Himmel und der gesamten Kirche auf Erden.
Dazu gehörten neben dem Papst, den Bischöfen, Priestern und Ordenschristen alle auf Christus Getauften, sagte Schick am Sonntag in Effeltrich in einem Gottesdienst mit Gläubigen, die vor 25, 50 und bis vor 80 Jahren die Erstkommunion gefeiert haben. Erzbischof Schick selbst hat vor 60 Jahren die Erstkommunion empfangen.
"Die Eucharistie verbindet mit allen Schwestern und Brüdern auf der ganzen Welt", so der Erzbischof. red