Im Gemeinderat Walsdorf wurden die ersten Entwürfe für das Baugebiet in der Kreuzschuher Straße in Erlau vorgestellt. Ein Vertreter vom Büro für Stadtbau und Bauleitplanung Wittmann, Valier und Partner gab dem Gremium entsprechende Einblicke. Von den vier vorgelegten Entwürfen wählten die Räte einstimmig den vierten Entwurf aus und beschlossen den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan "Erlau-Süd". Insgesamt sollen 20 Baurechte mit einer durchschnittlichen Größe von 650 Quadratmetern vergeben werden, überwiegend frei stehende Häuser und ein Dreier-Reihenhaus. Genehmigt wurde auch der Neubau von zwei Zweifamilienhäusern mit je einer Doppelgarage in der Ringstraße im Ortsteil Erlau.

Sportheim wird saniert

Gemeinderat und Erster Vorsitzender des SV Walsdorf Stefan Huttner (Freie Liste) gab dem Gremium einen kurzen Zwischenbericht über die Sanierung des Sportheimes. Das Sportheim wurde 1982 von der Gemeinde Walsdorf gebaut und war nach 35 Jahren in die Jahre gekommen, vor allem bei den Sanitäranlagen und den Umkleideräumen war eine Sanierung dringend erforderlich. Der SV Walsdorf als alleiniger Nutzer des Sportheimes hatte im Vorfeld mit der Gemeinde Walsdorf einen langfristigen Pachtvertrag abgeschlossen und die Sanierung in die Hand genommen.

Seit Beginn der Baumaßnahmen im Jahr 2018 wurden insgesamt 1700 Stunden in Eigenleistung erbracht, zwischenzeitlich erstrahlen die Sanitäranlagen und Umkleidekabinen in den Vereinsfarben Blau-Weiß. Für die gesamte Sanierung ist eine Investitionssumme von rund 125 000 Euro geplant.

Der SV Walsdorf erhält hierfür vom BLSV einen Zuschuss in Höhe von 26 000 Euro und von der Gemeinde Walsdorf in Höhe von 19 000 Euro. Huttner bedankte sich bei der Gemeinde für die Unterstützung.

Gemeinderat und Erster Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Erlau Christian Eckert (Freie Liste) informierte die Versammlung darüber, dass der Festplatz in Erlau in der Kreuzschuher Straße am Bolzplatz gepflastert wurde und an der Erlauer Kerwa am 13. Oktober beim ökumenischen Gottesdienst im Festzelt eingeweiht wird. Die Arbeiten wurden zu 100 Prozent in Eigenleistung von Erlauer Bürgern durchgeführt. Besonders bedankte sich Eckert bei der Gemeinde Walsdorf, die die Materialkosten übernahm.

Gemeinderat Albert Tornau (Freie Liste) informierte über Parkprobleme am Parkplatz am Friedhof in Walsdorf. Teilweise finden die Friedhofsbesucher keinen Parkplatz, da einige Dauerparker auf dem Parkplatz ihre Fahrzeuge abstellen. Hier sollten vonseiten der Gemeinde Maßnahmen ergriffen werden, um das Problem zu beseitigen.

Gemeinderat verabschiedet

Zu Beginn der Sitzung hatte Erster Bürgermeister Heinrich Faatz (CSU) Gemeinderat Jürgen Scharf (SPD) verabschiedet, da dieser aus der Gemeinde weggezogen ist. Scharf war selbst als Nachrücker erst im April 2017 in den Gemeinderat gekommen. Im Anschluss vereidigte Faatz Regina Hoh (SPD) als Listennachfolgerin als Gemeinderätin.