Mit dem Anstich des ersten Bierfasses am Donnerstag, 6. Juni, um 17 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Florian Janik (SPD) die 264. Bergkirchweih offiziell. Rund um das Bergkirchweih-Festgelände im nördlichen Stadtgebiet gibt es spätestens ab Donnerstag wieder verschiedene Verkehrsbeschränkungen. Wie das Referat für Planen und Bauen der Stadt informiert, gelten die üblichen Sperrungen bzw. Umleitungen, unter anderem in der Bayreuther, der Essenbacher und der Rathsberger Straße. In der Haupt- und Bayreuther Straße, zwischen dem Martin-Luther-Platz und der Essenbacher Straße, ist beidseitig das Halten untersagt, ebenso in der westlichen Burgbergstraße (ab Hausnummer 97). Auch die Anordnung des Aufparkens entlang der Nordseite der Burgbergstraße (zwischen Puchta- und Gustav-Hauser-Straße) gilt es zu beachten.

Schranken sind neu

Neu ab diesem Jahr: In der Essenbacher Straße wird unmittelbar nach der Einmündung Rathsberger Straße in Richtung Westen jeweils zwischen 20 und 1 Uhr eine Absperrschranke aufgestellt. Zur Sperrung des Martin-Luther-Platzes werden an den umliegenden Straßenzügen Absperrschranken deponiert und von der Polizei im Bedarfsfall aufgestellt. Umleitungen sind weiträumig ausgeschildert. Info: www.erlangen.de/verkehr. red