Traditionell proklamieren die Creidlitzer Schützen zum Abschluss der Schießwoche ihre neue Regentschaft. Den Königstitel errang mit einem 5,8-Teiler Erika Eck. Kay Klostermann sicherte sich den Titel des Jungschützenkönigs mit einem 159,3-Teiler und Sebastian Baselt wurde mit einem 142,4-Teiler neuer Volkskönig. Zunächst marschierten die Schützen des SV Creidlitz gemeinsam mit den Schützen von der SG Redwitz unter den Klängen des Spielmannszuges des TV Neuses zur evangelischen Kirche, um den letztjährigen Schützenkönig Reinhard Mohr abzuholen. Nach Begrüßung und Umtrunk ging es zum Schützenhaus Creidlitz. Da das Wetter schön war, fand die Königsproklamation im Biergarten des Schützenhauses statt. Als Erstes wurde den zahlreichen Schützen und Gästen der neue Schützenwirt Bernt Rose vorgestellt, der seit dem 1. Juni das Schützenhaus unter dem altbekannten Namen "Simpl" bewirtschaftet und die Tradition des Sparerib-Essens fortführt.
Erfreut zeigte sich Eck über die Resonanz beim Hauptschießen 2018. Wenn auch ein leichter Rückgang der Teilnehmerzahlen zu verzeichnen war, fanden dennoch 212 Schützen aus 40 Vereinen den Weg nach Creidlitz. Oberschützenmeister Eck bedankte sich bei den Akteuren des Vereins für deren Einsatz während des Preisschießens und das Engagement der Schützen, den Verein bei auswärtigen Preisschießen zu repräsentieren.
Beim Jedermannschießen hält der Negativtrend der letzten Jahre ungebrochen an. Und dies, obwohl seit mehreren Jahren ein äußerst attraktiver Hauptpreis ausgelobt wird. Sowohl der Beste beim Jedermannschießen als auch der Volkskönig erhalten je einen Hotelgutschein für drei Übernachtungen, gültig für zwei Personen. Ab 2019 wird dieses Schießen daher nicht mehr durchgeführt werden.
Nach einer musikalischen Einleitung durch den Spielmannszug Neuses übernahmen Schützenmeister Sven Klostermann und Zweiter Schützenmeister Oliver Schulz die Bekanntgabe der Sieger beim Pokal- und Jedermannschießen 2018. Bei der Jugend sicherte sich mit einem 105,6-Teiler Yannick Sippel vor Mike Klostermann (178,3) und Kay Klostermann (202,6) den Jugendpokal. Den Damenpokal gewann die Vorjahressiegerin Christina Zeitner mit einem 11,1-Teiler vor Melanie Dürr (39,6) und Christina Kob (56,3). Den 1. Platz beim Jedermannschießen errang Carolin Wawzinek mit einem 96,4-Teiler und gewann so den begehrten Hotelgutschein vor Birgit Angermüller (97,5) und Sebastian Baselt (142,4). Volkskönig wurde mit einem 142,4-Teiler Sebastian Baselt. Damit sicherte er sich neben dem Königspokal ebenfalls einen Hotelgutschein. Mit der Proklamation der Königshäuser stieg im Biergarten die Spannung. Bei den Jungschützen sicherten sich die Geschwister Klostermann alle drei Titel. Jungschützenkönig wurde Kay mit einem 206,5-Teiler vor seinem Bruder Mike (375,8) und seiner Schwester Celina (546,4), die mit dem Lichtpunktgewehr am Wettkampf teilnahm. Nach der Vergabe des Königstellers, der mit einer Teilersumme von 352,7 an den Vorjahreskönig Reinhard Mohr ging, war es endlich so weit. Die Regentschaft wurde proklamiert. Der Königstitel ging mit einem 5,8-Teiler an Erika Eck vor 1. Ritter Michael Eck (36,0) und 2. Ritter Walter Schmid (71,5). Am Sonntag ging es dann traditionell zum Kirchgang in die Dr.-Martin-Luther-Kirche und anschließendem Weißwurstessen ins "Simpl". red