Die Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen veranstalteten das alljährliche vereinsinterne Kleinkaliber-, Selbstlader-, Langwaffenschießen.

Geschossen wurde liegend oder sitzend aufgelegt aus 50 Meter Entfernung auf eine spezielle Scheibe mit fünf verschiedenen Symbolen. Die Schützen hatten fünf Probeschuss in zwei Minuten auf die Probescheibe. Anschließend mussten die Schützen zweimal innerhalb von einer Minute zehn Schuss mit Magazinwechsel abgeben.

Hierbei werden 20 Schuss als Serie gewertet. Bei Ringgleichheit zählt die bessere Deckserie.

Im Anschluss wurden die Sieger im Schützenhaus Bad Kissingen der Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen geehrt. Es gratulierten 1. Schützenmeister Günter Fröhlich und Abteilungsleiter Langwaffen Manfred Früchel.

Den ersten Platz mit 195 Ringen belegte Burkard Bischof, den zweiten Platz mit 193 Ringen Marco Rupp und den dritten Platz mit ebenfalls 193 Ringen Christian Kaiser. Die Sieger erhielten Gutscheine je nach Platzierung. red